Naturheilpraxis Karin Baumann

Physiotherapie Bernard Grosjean


                                                                             Tao

alles was ist ...

 Beim Tao Yoga wird mit dem sogenannten Qi (universelle Energie/ Lebensenergie) gearbeitet, indem man es durch seine Vorstellungskraft so durch den Körper lenkt, dass es dem Körper hilft, sich selbst zu heilen. Diese Energie steht jedem Menschen jeder Altersstufe zur Verfügung.      

Tao Yoga hilft uns, unseren Körper zu Entspannen, unsere Körperenergien zu steigern und heilsame Energien in Körperstellen zu lenken, in denen sie benötigt werden.

Tao Yoga unterstützt uns auch den verschiedensten Beschwerden vorzubeugen, indem wir mit Tao Yoga unser Immunsystem stärken und unsere Organe gesund halten.

Tao Yoga kann uns unter anderem auch helfen unser Gefühlsleben, unsere Beziehungen und die sozialen Kontakte zu verbessern.      

Durch weitere Übungen kann diese Energie in heilige Energie umgewandelt werden. Diese Energie ist die stärkste Energieform und öffnet beim Menschen viele Fähigkeiten, beispielsweise Erkenntnisse über sich und andere Menschen zu gewinnen oder auch spirituelle Fähigkeiten, um das eigene Leben auf den richtigen Weg zu führen.

Laotse stellte das Tao zum ersten Mal als eine Art von transzendenter höchster Wirklichkeit und Wahrheit dar: Ich kenne seinen Namen nicht, darum nenne ich es „Tao“.

Traditionellerweise wird „Tao“ oder in der anderen Schreibweise „Dào“, mit „Der Weg“ wiedergegeben. Es bedeutete in der klassischen Zeit Chinas: „Methode“, „Prinzip“, „der rechte Weg“ oder "der weglose Pfad", was auch diesem Wort im Konfuzianismus entspricht. Es ist das göttliche Prinzip, die alles verbindende Energie und es ist der Prozess der Entwicklung durch Umwandlung.

Tao entsteht aus sich selbst, weitet sich aus und alles kehrt zum Tao zurück. Das Sein ist eine fortwährende Umwandlung, eine ewige Reihe von Übergängen zwischen Bewusstseinszuständen.

Tao ist Bewusstheit, Summe allen Bewusstseins und darüber hinaus, weil "das Ganze" mehr ist, als die Summe seiner Teile. Diese Bewusstheit ist nicht statisch, nicht endgültig und nicht konstant.

Auch das Tao entwickelt sich weiter, wie alles andere im Universum auch.